Frisch vom Fass - Geschichte des Bierbrauens in Mainz

Mainz war im 19. und frühen 20. Jahrhundert nicht nur eine Weinstadt – auch rund 40 Bierbrauereien hatten hier ihren Sitz und stellten einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor mit vielen Arbeitsplätzen dar. Handelte es sich zunächst um kleine Gasthausbrauereien, entstanden in der Zeit der Industrialisierung Großunternehmen, die ihr Bier in Flaschen abfüllten und exportierten. Die größte Brauerei war die Mainzer Aktien-Bierbrauerei auf dem Kästrich, deren markante Gebäude und Schornsteine die Stadtsilhouette von Mainz neben den Kirchtürmen über 120 Jahre lang prägten. Ebenso waren die Schöfferhof-Brauerei, das Brauhaus zur Sonne, die Brauerei zum schwarzen Bären und die Altmünster-Brauerei über die Stadtgrenzen hinaus für ihre qualitätsvollen Biere bekannt.

Die Ausstellung und der Katalog wurden erstellt von: Jürgen Birk M.A., Dr. Hedwig Brüchert, Dr. Wolfgang Dobras (Stadtarchiv Mainz), Dr. Ute Engelen (Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz), Michael Koop und Thomas Nonnenmacher. Graphik-Design: Manfred Liedtke und Christian Krummhaar.

Blick in den Ausstellungsraum.[Bild: Stadthistorisches Museum]